Jahresabrechnung

Habt ihr eure Weihnachtseinkäufe auch noch (größtenteils) vor euch? Ich bin ja immer froh um gute Tipps aus dem Bereich der schönen Künste. Hier sind meine 2011er Favoriten, vulgo Jahres-Hitparade:

Platten

1. Ja, Panik – DMD KIU LIDT: Nachdem sich die Kritiken zu dieser Platte derart einig und vor Lob überstürzt zeigten, wagte ich den ersten kostenpflichtigen Download meines Lebens. Wenige Tage später kaufte ich das Album nach (Doppel-Vinyl in toller Aufmachung plus CD gibt’s zum Mega-Sparpreis). Beschreiben lässt sich das, was die Jungs machen, nur schwer. Der Sound schwirrt irgendwo zwischen Rock, Pop, Jazz und Blues herum, die Texte wechseln zwischen Deutsch und Englisch. Durchaus schräg, aber wahnsinnig eingängig und mit Tiefgang. Am besten selbst reinhören und begeistern lassen! Anspieltipps: Nevermind, Mr. Jones & Norma Desmond, Run For The Ones That Say I Love You, Trouble und natürlich DMD KIU LIDT

Weiterlesen…

Feliz navidad! Für den guten Zweck!

Mein Weihnachtsgruß kommt aus fremdem Munde: Mathias Pascottini, Christina Tieber und Heinz Wittenbrink haben das Projekt „Herzlicht“ ins Leben gerufen. Zugunsten der Steirischen Kinderkrebshilfe werden sie in den nächsten Wochen zu „heiligen 3 Königen“. Singend unterstützen sie krebskranke Kinder und besuchen im Rahmen des Projekts auch die Kinderkrebsstation am LKH Graz.

Bis 4. Jänner hoffen die drei Waisen aus dem Steirerland auf eure finanzielle Unterstützung. Jeder, der bis dahin mindestens 20 Euro auf das Spendenkonto der Steirischen Kinderkrebshilfe überwiesen hat, erhält ein Video der „heiligen 3 Könige“ mit persönlicher Widmung. Gesang inklusive.

Einen Vorgeschmack auf diese künstlerische Leistung bietet (neben der oben verlinkten Website) Youtube: KLICK!

Eure Spende geht bitte hier hin:

Steirische Kinderkrebshilfe
Raiffeisenlandesbank Steiermark,
Konto-Nr. 4.426.300,
BLZ 38.000

Verwendungszweck: „Herzlicht“
(WICHTIG: Nur Spender mit diesem Verwendungszweck erhalten ein persönliches Video!)

Wer über die Entwicklung des Projekts informiert bleiben möchte, hängt sich am besten via Twitter an die Fersen der Styria-Kings. Die gibt’s natürlich auch einzeln als @pascottini, @bittersuesss und @heinz.

Alsdann: Frohes Fest!