Notizen aus dem Winter 2009

Anfang 2009 habe ich mich, v.a. aufgrund der Lektüre von Roland Barthes‘ Vorbereitung des Romans (1. Teil), mit Reimformen im Allgemeinen und dem japanischen Haiku im Besonderen beschäftigt. Heute fielen mir diese alten Notizen wieder in die Hände. Eine Auswahl des Brauchbaren.

Mädchen mit Brille:
Ihre Geschichte
will ich erzählen

Die Ehrlichkeit des Menschen
infrage gestellt
– nur weil er Bettler ist
(der steirischen SPÖ gewidmet)

Wahrscheinlich ist der Frieden

doch nur
ein Zwischen den Kriegen

Der beste Freund
so nah
und doch unnahbar

Zur Vertiefung in die Kunst des Haiku empfehle ich: *klick*

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.